Ehrenamt

Das ehrenamtliche Engagement gilt als das tragende Element der Hospizarbeit.

Mit den Jahren ist der Hospiz Verein stetig gewachsen.
Mittlerweile engagieren sich über 100 Hospizbegleiter/Innen unterschiedlicher Berufs- und Altersgruppen ehrenamtlich.
Sie werden durch eine intensive Ausbildung auf ihre Tätigkeit vorbereitet und von hauptamtlichen Koordinatorinnen eingesetzt.

Das Angebot der ehrenatmlichen Sterbebegleitung wird von der Bevölkerung dankbar angenommen.

Ausbildung Hopizbegleitung

Möchten Sie Hospizbegleiter/in werden? Hospizarbeit beruht auf ehrenamtlichem Engagement!
Der Hospiz Verein Erlangen e.V. bietet ein- bis zweimal im Jahr einen Vorbereitungskurs für Hospizbegleiter/Innen nach den Richtlinien des BHPV an.

Der Kurs möchte einen individuellen Zugang und die Auseinandersetzung mit den Themen Sterben, Tod und Trauer vermitteln. Er eröffnet die Möglichkeit der Mitarbeit im Hospiz Verein und umfasst ein Kurzpraktikum, sowie einen Aufbaukurs.

Ehrenamtliche Hospizbegleiter werden in allen Arbeitsbereichen des Hospiz Vereins dringend gebraucht!

Grundkurs: 100 Std. an 10 Abenden und 2 Wochenenden
Kurzpraktikum: 20 Std.
Aufbauwochenende: 15 Std.

Kursgebühr 200€ - wird nach 1 Jahr Mitarbeit im Verein erstattet.

Teilnahmevoraussetzung ist ein Vorgespräch mit einer der Koordinatorinnen. Anfragen bitte über das Hospiz Büro in der Rathenaustrasse, Tel. 09131 940 56 -0
oder gerne auch Kontaktaufnahme über

koordination@hospizverein-erlangen.de.

Anschließend erfolgt eine verbindliche Anmeldung.

Der Kurs Januar 2020 ist ausgebucht.

Anmeldung für die Kurse 2021 werden bereits angenommen.

Sind Sie an der Ausbildung interessiert?

Rufen Sie einfach während der Bürozeiten an!

Flyer Ausbildung Hospizbegleiter

 

 

 

 

 

Einsatzmöglichkeiten

Ehrenamtliche Hospizbegleiter können eingesetzt werden

  • In der ambulanten Begleitung, zu Hause, in Pflegeheimen, im Krankenhaus
  • Im stationären Hospiz
  • Im Besuchsdienst auf der Palliativstation
  • Zur Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit
  • Mit einer Zusatzausbildung im Kinder-Hospiz-Dienst (KHD)
  • Mit einer Zusatzausbildung in der Trauerbegleitung
  • Zur Unterstützung in der Bastelgruppe
  • Im Büro